Projektantrag der AG Wald für die Stiftung Naturschutzfonds Baden--Württemberg

Wald 4.0 - reale Natur verlinkt mit der virtuellen Welt

Ziel des Projekts Wald 4.0 ist die Umsetzung des Schwerpunktes "Kommunikation und Bildung –für einen höheren Stellenwert des Naturschutzes" an Multiplikatoren und Endverbraucher mit Hilfe von zeitgemäßen, interaktiven Medien. Hierzu werden digitale Thementouren eingerichtet um Jugendlichen und Erwachsenen lokale Arten- und Naturschutzprojekte im Wald zu vermitteln. Der Naturschutzeffekt wird durch kombinierbare Angebote der Kooperationspartner (Waldpädagogik Karlsruhe, Naturschutzzentrum Rappenwört, BUND etc.) maßgeblich unterstützt. 

Bei der Entwicklung der Inhalte werden unterschiedliche Akteure aus den Bereichen Wald und Naturschutz (Umwelt und Arbeitsschutz Stadt KA, Umweltpädagogik KA, Städtisches Forstamt KA etc.), fachliche Experten sowie Personen der Zielgruppen einbezogen. In Workshops werden Ideen und Beiträge der Projekt- und Kooperationspartner für die Touren gesammelt und kritisch diskutiert. Die Entwürfe werden in Fokus-Gruppen mit den Zielgruppen auf ihre jeweiligen Vorstellungen und Anforderungen abgestimmt. Im Rahmen von Entwicklungsteamsitzungen wird dann die Feinkonzipierung der Waldnaturschutz- Touren vorgenommen, die auf technische und wirtschaftliche Umsetzbarkeit geprüft, realisiert, und durch Testläufe optimiert wird.

Die maßgeschneiderte Konzeption bestehend aus einem Geocaching Ansatz mit interaktiver, digitaler Schatzsuche unter Einbezug von Social Media, im direkten Wettbewerb der Teilnehmer untereinander, oder aber als gemeinsames Teamerlebnis sind die besondere Merkmale der Waldnaturschutz-Touren.

Die Bekanntmachung der Waldnaturschutz-Touren erfolgt mit Hilfe der Kooperations- und Projektpartner wie auch Bildungseinrichtungen (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Pädagogische Hochschule KA u.v.a.). Außerdem wird es Informationskampagnen (Video Clip, Informationsstände, Schilder, Pressearbeit & Webseiten etc.) geben. Die Waldnaturschutz-Touren werden für den Endverbraucher kostenfrei über die entsprechenden Internetmarktplätze zur Verfügung gestellt. 

Weitere Informationen erfolgen bei Start des Projekts.